StartseitePortalKalenderFAQSuchen...MitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 [SWToR - Episode IV] Der Verlust der Seven Advantage

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Teenna/Corrodea



Anzahl der Beiträge : 141
Anmeldedatum : 03.02.14

BeitragThema: [SWToR - Episode IV] Der Verlust der Seven Advantage   Fr 4 Apr - 22:41

~Räusper~ Mal ein Versuch, eine kleine Geschichte zu kreieren. Ich glaube ich bin im Emoten besser ._.
Feedback ist deutlich erwünscht!






Episode IV – Die Hand des Schicksals
-

"Die Zerstörung der "Seven Advantage"


03.14NVC; 1549 ISZ; Vier Minuten nach dem Angriff – Raum über Hoth – "Seven Advantage"


"Captain Mish'adel, geben sie Schub auf die ULG Triebwerke und nehmen sie Kurs auf die Hammerhead. Sekundärpriorität auf die Vorderen Energieschilde. Begeben sie sich danach in ihre Kapsel. Ruhm dem Imperium." Mit den knappen Worten bewegte sich Teenna weiter zu ihrer Rettungskapsel. An ihren Flanken Zwei ihrer Soldaten – Captain Shev'eldare'lith und Specialist Surostor. Zwei der Soldaten unter Teenna's direktem Kommando – Beide mit den Gewehren in den Händen, bedingt durch die vorherige 'Auseinandersetzung' auf der Brücke. Kurz vor der Kapsel wartete bereits einer der weiteren Soldaten und salutierte knapp. "Ma'am." Teenna nickte ebenso knapp und wechselte noch kurze Worte mit Ginsesh, ehe sie in die Rettungskapsel stieg, gefolgt von den nun Drei Soldaten.

Als Lyth die Brücke des Zerstörers recht eilig verlies sah man bereits die Hammerhead langsam aber sicher größer werden. Die meisten Brückenoffiziere und deren Mannschaften verharrten weiter an ihren Positionen. Die letzten Worte, die von Offizieller Stelle – Admiral Sheotah – durch die Lautsprecher auf der Brücke ertönten waren knapp und ausschlaggebend. "Ruhm dem Imperium."

03.14NVC; 1550 ISZ – Raum über Hoth – Brücke der "Accentor"


"Ähm, Sir?"
"Ich sehe es, Lieutnant."
Blaffte der Republikanische Captain der Hammerhead zu einem seiner Navigationsoffiziere. Der Imperiale Zerstörer setzte sich nun eindeutig in Bewegung. Rettungskapseln waren noch keine zu sehen. Die Besatzung der Accentor fühlte sich überlegen. Sie hatten die Imperialen eindeutig überrascht und haben den Zerstörer angreifen können, ohne das dieser sich wohl darauf vorbereitet hatte. "Das darf nicht..." Der Captain knirschte die Zähne. "Abdrehen! Energie auf die Triebwerke, drehen sie Steuerbords ab, Kurs 580, Backbord Partikelschilde verstärken!"

03.14NVC; 1550 ISZ – Raum über Hoth – Brücke der "Seven Advantage"


"Kurs korrigieren." Murmelte der Hauptnavigator der Seven Advantage in sich hinein. Auf der Brücke herrschte nun schon fast eine Toten Stille – abgesehen von der unüberhörbaren, Imperialen Warnsirene und dem getippe der Konsolen. Die Sith waren nun auch gänzlich von der Brücke verschwunden, während die Offiziere und Mannschaften den Kurs minimal korrigierten, um weiter auf die Hammerhead zuzusteuern. Das Schiff hatte das Feuer der Republik schon Vor fast zwei Minuten nicht mehr erwiedert. "Energieschilde Punktuell bei wenigen Prozent! Bug Hüllenschäden auf Deck Zwei bis Fünf, Acht und Zehn. Notversorgung zu 34% aufrecht, Stationäre Stationsversieglung. Geschätzte Verluste bei 65%." Die Angaben ratterten weiterhin herrunter – Auch wenn sie nicht mehr nötig waren. Die Protokolle wurden größtenteils befolgt.

Der Sauerstoff, der an den vielen Stellen des Bugs durch die Schäden austrat zeigte sich immerwieder kurz in Stichflammen, ehe dieser verbrannt war und die Schwärze des Alls sich erneut über das Schiff legte. Die Spitze des Schiffes wälzte sich derweil weiterhin ununterbrochen auf die Hammerhead zu. "Entfernung bei Eintausend Klicks! Aufprall in Fünfzehn Sekunden!" Mittlerweile haben auch die Rettungskapseln das Schiff verlassen und bereiteten sich darauf vor in die Athmosphäre des Schnee- und Eisplaneten einzutauchen.

03.14NVC; 1551 ISZ – Raum über Hoth – Brücke der "Accentor"



"Status!"
"Partikelschilde Backbords auf Einhundert Prozent. Ausweichen nicht mehr möglich."
Das Feuer der Energiewaffen der Hammerhead waren zum Großteil verstummt – Die Energie wurde nun voll auf die Schilde gesetzt, in der Hoffung den Großteil vom Aufprall dämpfen zu können. Der Captain krallte sich dabei an das vordere Geländer der Ovalen Aussichtsfenster der Brücke. Der Großteil der Besatzung hatte sich auch in ihre Rettungskapsel begeben um sich noch vor der drohenden Zerstörung in Sicherheit begeben zu können. "Entfernung bei Achthundert Klicks, Aufprall in Zwölf Sekunden!" Im selben Moment rauschten an der Hammerhead mehrere Energiebündel vorbei, die in einem Augenschlag auf den ledierten Bug des Imperialen Zerstörers prasselte, gefolgt von einer Salve Erschütterungsraketen. Eine Republikanische Thranta – Zur Unterstützung von der naheliegenden Orbitalstation geordert - hatte sich nun auch in die Schlacht begeben, auch wenn diese schon geschlagen war.
"Entfernung bei Dreihundert Klicks!"


Zuletzt von TenTenTeenna am Fr 4 Apr - 23:38 bearbeitet, insgesamt 2 mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Teenna/Corrodea



Anzahl der Beiträge : 141
Anmeldedatum : 03.02.14

BeitragThema: Re: [SWToR - Episode IV] Der Verlust der Seven Advantage   Fr 4 Apr - 23:36

03.14NVC; 1551 ISZ – Raum über Hoth – Brücke der Thranta Korvette

"Bei der Senatorin..." Mit diesen murmelnden Worten kommentierte der Junge Captain der Korvette das Bild, dass sich ihm und seine Besatzung bot. Einige Offiziere erhoben sich und schauten mit großen Augen auf die dargebotene Szene.


Der Keilförmige Bug des Imperialen Zerstörers prallte Backbords auf die Hammerhead ein. Einige Augenblicke schien es so, als würden die Partikelschilde den Bug aufhalten können. Etwa in der Mitte der Seite des Kreuzers brach das Schild schlussendlich zusammen und der fast doppelt solange Imperiale Zerstörer bohrte sich regelrecht in die Flanke des Kreuzers, welcher unter der Wucht und den Kräften seitlich mitgeschoben wurde. Der Riss an der Seite zog sich nun über die Länge des Schiffes hinaus, welcher mit einzelnen, Punktartigen Stichflammen aufloderte. Nur Bruchteile später stieß die bereits verformte Spitze des Zerstörers auf die Reaktorkerne des Kreuzers.

Jeglicher Funkkontakt, der bis zu diesem Zeitpunkt zu der Thranta Korvette aufrecht erhalten wurde brach in den nächsten Sekunden ab. Der Aufprall auf den Kern hatte eine Kettenreaktion zur Folge. Der Bug des Kreuzers dehnte sich zuerst im Hinteren Teil aus, bevor dieser in einer lodernden, hellen Explosion zerstört wurde. Der restliche Bug riss sich in den folgenden Druck und Explosionswellen weiter auf, ehe sich die einzelnen losen Teile des Schiffes sich lösten und nach allen Seiten hin wegtrieben. Einige verzweilfte Kapseln wurden dabei von größeren Trümmerteilen wie von einem Hammer erschlagen und erdrückt. Ein Großteil der restlichen Teile bewegten sich auf den Imperialen Zerstörer zu, der bereits im vorderen Drittel auseinander gebrochen war und aus dem ebenso Feuerspeiend der Sauerstoff entwich.

Die Trümmerteile schlugen ungehindert auf dem Zerstörer auf, zerrissen die Hülle nur noch mehr und fügten dem riesen Trümmerstück weitere Schäden zu. Selbst die Notbeleuchtung war bereits erloschen.

Die noch unangerührte Korvette fuhr die Partikelschilde hoch, und konnte so einige aufprallende Trümmerschilde ohne Schaden überstehen, ehe auf der Steuerbordseite mehrere Jäger und Shuttles das Schiff verließen um mögliche Republikanische Kapseln aufsammeln zu können.

Die Imperialen Kapseln hingegen schlugen in wenigen Augenblicken auf den Boden von Hoth auf...




Der Vorfall ging nur wenige Stunden später durch einige Republikanische Nachrichtensender.

"Vor Vier Stunden Republikanischer Standartzeit ereigente sich ein neuer Vorfall in den Outer Rim Systemen. Ein Imperialer Zerstörer wurde im Hoth System gesichtet und von der tapferen Marine der Republik angegriffen. In einem verzweifelten, und feigem Versuch der Imperialen Truppen gelang es ihnen einen Kreuzer der Hammerhead Klasse in den Tot zu reißen. Die Verluste beziehen sich laut derzeitiger Meldung auf etwa 264 Marinestreitkräfte. Die restlichen Männer, der 300 Mann Starken Besatzung konnten von einem zu Hilfe eilendem Schiff gerettet werden. Von der Imperialen Seite aus gibt es Vermutungen zufolge keine Überlebenden."

Kurz danach lief erneut ein Rekrutierungstrailer der Republikanischen Armee.





Feedback darf gerne gegeben werden. Smile
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
LeKüken
Admin


Anzahl der Beiträge : 882
Anmeldedatum : 20.11.11

BeitragThema: Re: [SWToR - Episode IV] Der Verlust der Seven Advantage   Di 8 Apr - 12:39

Ich hab's dir zwar schon so gesagt, aber bevor dieser Thread hier komplett unbeantwortet versinkt geb ich's nochmal für alle zum besten! o,o

Du schreibst meinem Empfinden nach Imperiale mitsamt ihrer Prozesse sehr gut. Gleichzeitig hast du bei Beschreibungen des Geschehens im Weltraum an sich ein Händchen für die kräftigen Details, soll heißen für das, was man sich beim ersten Lesen schon gut vorstellen kann. Bei der Formatierung gibt's ebenfalls nichts zu meckern, Lesefluss ist angenehm. Der republikanische Bericht am Ende rundet das ganze gut ab.

Kritik kriegst du ausnahmsweise keine von mir Razz Gerne mehr davon!

Alles in allem: Achievement unlocked!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://balah-nor-daldieb.forumieren.net
Teenna/Corrodea



Anzahl der Beiträge : 141
Anmeldedatum : 03.02.14

BeitragThema: Re: [SWToR - Episode IV] Der Verlust der Seven Advantage   Di 8 Apr - 17:09

Danke dir, Küken. Smile

Ich werd wohl bald wieder etwas schreibseln, auch wenn ich von mir natürlich immernoch nicht zufrieden bin. <Nick>
<Steckt sich das Achievment in die Hosentasche>

~ Teenna
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: [SWToR - Episode IV] Der Verlust der Seven Advantage   Heute um 22:58

Nach oben Nach unten
 
[SWToR - Episode IV] Der Verlust der Seven Advantage
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» [Guide] Episoden-Quest: Geschäftssinn
» Pika - Pikachu (Episode 1)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Balah nor Dal'Dieb :: Geschichten-
Gehe zu: